Google ist ständig bestrebt, die Suchergebnisse für die Nutzer*innen durch regelmäßige Updates zu verbessern. Dabei sollen sie nicht nur schnell an Informationen kommen, sondern auch insgesamt ein positives Erlebnis auf der jeweiligen Website haben. Dazu beitragen soll nun Google Web Vitals. Was die Google Web Vitals sind und was du als Betreiber einer Website oder Webentwickler über das geplante Update von Google im Mai 2021 wissen solltest, erfährst du in diesem Beitrag.

Was sind Google Web Vitals?

Das Ziel von Web Vitals ist es, eine einheitliche Bewertungsgrundlage für die Messung der Usability deiner Website zu schaffen. Dies gelingt Google dadurch, indem sie einheitliche Kennzahlen für die Berechnung dieser Nutzerfreundlichkeit erschaffen. Diese Kennzahlen sollen eine klare Aussage über die technische Qualität deiner Website geben.

Diese drei Kennzahlen solltest du kennen:

  • LCP (Largest Contentful Paint)
  • FID (First Input Delay) und
  • CLS (Cumulative Layout Shift)

Vor allem die Ladezeit deiner Seite und die Stabilität der einzelnen Elemente auf deiner Website sind wichtige Bestandteile der Nutzerfreundlichkeit. Durch diese Kennzahlen wird die Messung der Nutzerfreundlichkeit einer Website wesentlich erleichtert und es werden Anreize zur Verbesserung deiner Website ersichtlich.

Quelle: https://web.dev/vitals/

LCP - Largest Content Paint

Die Kennzahl LCP setzt ihren Fokus auf die Ladezeit einer Website. Sie misst die Renderzeit des größten Elements im sichtbaren Bereich. Mit unter 2,5 Sekunden liegt deine Renderzeit noch im grünen Bereich. Darüber liegt sie bis zu 4 Sekunden im orangefarbenem Bereich und ab 4 Sekunden im roten Bereich. Wie bei allen Kennzahlen solltest Du durch verschiedene Maßnahmen versuchen die Ladezeit deiner Website auf ein Minimum zu reduzieren, um so ein besseres Ranking zu erhalten.

FID - First Input Delay

Die Kennzahl FID stellt die Interaktivität einer Seite dar. Sie beantwortet die Frage, wie lange es dauert, bis die Website auf die Eingabe durch eine Nutzer*in reagiert, beispielsweise einen Klick auf einen Button. Der Wert ist ideal, also im grünen Bereich, wenn er unter 100ms liegt. Ab 300ms ist der Wert im roten Bereich und es besteht Handlungsbedarf.

CLS - Cumulative Layout Shift

Bei CLS geht es um die visuelle Stabilität deiner Seite. Die Kennzahl beschreibt die Stabilität der einzelnen Elemente auf deiner Seite und misst, ob diese sich bei der Nutzung verschieben. Die Kennzahl ist das Produkt aus der Impact-Fraction und der Distance-Fraction. Hierbei ist die Impact-Fraction der prozentuale Anteil des Viewports, der durch die Veränderung betroffen ist und die Distance-Fraction ist die größte Distanz, um die sich ein Element bewegt. Ist der Wert unter 0,1, liegt er im grünen Bereich. Alles über 0,25 liegt im roten Bereich.

Welche Bedeutung haben diese Kennzahlen für mein Business?

Kurz nach den beiden Google Core Updates im letzten Jahr kündigte Google ein Page Experience Update für Mai 2021 an. Die Kennzahlen sollen also nicht nur den Betreibenden von Websites als Hilfestellung zur Optimierung ihrer eigenen Nutzerfreundlichkeit dienen, sondern sollen in Zukunft auch maßgeblichen Einfluss auf das Ranking von Websites haben. So werden ab Mai 2021 genau diese Kennzahlen zum Rankingfaktor. Folglich bedeutet dies für dich als Webentwickler, dass du diese Kennzahlen unbedingt in deine SEO Strategie integrieren solltest und ggf. eine Page Speed Optimierung durch einen erfahrenen Freelancer durchführen lassen solltest.

Google bietet bereits das Online-Tool PageSpeed Insights zur freien Verfügung an. Hiermit kannst du nicht nur einsehen, wie gut deine eigene Website performt, sondern auch wie deine Wettbewerber abschneiden. Wichtig zu wissen ist hierbei, dass die einzelnen Kennzahlen sich nur auf die technischen Aspekte einer Seite beziehen und darauf, wie sich diese Aspekte auf das Nutzererlebnis der Besucher*innen auswirken. Auch wenn alle technischen Kennzahlen im grünen Bereich rangieren, sagt dies jedoch noch nichts über die Qualität deines Contents aus.

Fazit

Da du aktuell schon deine Web Vitals einsehen kannst, hast du bereits jetzt die Möglichkeit, erste Schritte in Richtung Optimierung zu machen. Momentan haben die Kennzahlen noch keine übergeordnete Relevanz. Dies wird sich jedoch anlässlich des von Google geplanten Updates im Mai ändern. Dann wird sich zeigen, welchen Einfluss das Update auf dein Ranking hat. Vorsorge ist in diesem Fall auf jeden Fall empfehlenswert, damit Du nicht überrascht bist, wenn sich dein Ranking ändert. Wenn du durch einen Selbsttest schon weißt, dass deine Web Vitals Kennzahlen vom Ideal abweichen, ist es sinnvoll sich bereits jetzt um die Optimierung der wesentlichen Bereiche zu kümmern.